Grusswort

Günther H. Oettinger, Schirmherr der Veranstaltungsreihe

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit einigen Jahren führt die MAHLE-STIFTUNG eine beeindruckende Vortrags- und Gesprächsreihe durch. Nachdem sich die zurückliegenden Vorträge mit unserer Herkunft und der Gegenwart beschäftigt haben, sollen jetzt die Vision und der Weg in unsere Zukunft im Mittelpunkt stehen: „Lebenslinien im Zeitenwandel“. Als Schirmherr freue ich mich über dieses ambitionierte Vorhaben und auf Vorträge und Gespräche ebenso wie über die gute Zusammenarbeit der Stiftung mit dem Landesmuseum Württemberg, das mit den modern gestalteten Räumlichkeiten der Dürnitz in Stuttgarts Altem Schloss als Veranstaltungsort einen Bogen von unserer Vergangenheit in die Zukunft weist. 

Nach meiner festen Überzeugung werden die einzelnen Bestandteile dieser zukunftsweisenden Vision nur in einer weit stärkeren Europäischen Union erreichbar sein. Friedenssicherung in einem instabilen Umfeld, Nachhaltigkeit, Erhalt von Wohlstand und sozialer Gerechtigkeit für uns und künftige Generationen, Gesundheitsschutz und kulturelle Vielfalt – alle diese Ziele haben mit einer engen Zusammenarbeit auf dem europäischen Kontinent zu tun. Nicht Populismus und Neonationalismus, sondern europäische Partnerschaft und Weltoffenheit sind die Grundlagen dafür. 

In diesem Sinne freue ich mich als Schirmherr auf interessante Beiträge. Ich danke der MAHLE-STIFTUNG, dass sie trotz oder besser gerade in der Zeit der Pandemie dieses inhaltsreiche Angebot macht. Ich wünsche dabei viel Erfolg. 

Günther H. Oettinger
ehemaliger EU-Kommissar und Ministerpräsident a.D.