Von den Wurzeln des Wohlstands. Wie wir wurden, wer wir sind - auf den Spuren unserer Dichter und Denker

Eine Vortragsreihe der MAHLE-STIFTUNG

Für die Menschen, die in der Region Stuttgart arbeiten und leben, aber auch für Gäste aus aller Welt, ist die gute wirtschaftliche Situation im Südwesten Deutschlands sowie die Präsenz einer engagierten Bürgergesellschaft immer wieder Gegenstand von Überlegungen zu den Ursachen und Wurzeln hierfür.
Mit einer Vortragsreihe 2018 unter dem Titel „Wie wir wurden,wer wir sind – auf den Spuren von Dichtern und Denkern in Baden-Württemberg“ wendet sich die MAHLE-STIFTUNG an Beschäftigte der Firma MAHLE ebenso wie an eine breite interessierte Öffentlichkeit in der Region Stuttgart.

Die Auftaktveranstaltung findet statt am 25. April 2018 um 19.00 Uhr. Der Landesbischof fer Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Herr Dr. h.c. Frank Otfried July spricht zum Thema

Bildung für alle. Wie durch den Katechismus die Schule ins Dorf kam - und die Folgen. Reformatorische Vordenker, Schulpflicht und Kirchenordnung.

Veranstaltungsort: Stadtpalais- Museum für Stuttgart, Konrad-Adenauer-Straße 2, 70173 Stuttgart.

Hier können Sie den Flyer zur Veranstaltungsreihe runterladen.

Die Vortragsreihe geht der Frage nach, wie der materielle und zivilisatorische Wohlstand mit seiner geistesgeschichtlichen Tradition zusammenhängt und mit welchen Werten das Gemeinwesen, die Kultur und die Ökonomie im Land eng verbunden sind. Sie fragt nach den Besonderheiten der geistigen Wurzeln in der Geschichte des Landes, die bis heute Identität und Werte prägen und Denken und Handeln in Wissenschaft und Kunst, Wirtschaft und Forschung der Gegenwart beeinflussen.
Es mag ungewöhnlich sein, dass sich die MAHLE-STIFTUNG, die 99,9 % der Anteile am weltweit erfolgreich tätigen Automobilzulieferer MAHLE hält, mit geisteswissenschaftlichen und historischen Dimensionen der Geschichte und Gegenwart unserer Gesellschaft beschäftigt. Jedoch mögen Philosophie und Literatur den in der Industrie und Ökonomie, in Technik und Naturwissenschaften Tätigen Inspirationen aus eher „fachfremden“ Quellen bieten, aus denen sie neue Kreativität schöpfen können.