Anthroposophie

Die MAHLE-STIFTUNG und die Anthroposophie

Wertschätzung und Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Menschen, der Umwelt und der Natur – diese Leitmotive anthroposophischen Denkens und Handelns sind zugleich die Grundlage für die Arbeit der MAHLE-STIFTUNG. Ziel ist es, die Umsetzung von zukunftsgerichteten neuen Ideen und Vorhaben voranzutreiben, um nachhaltigen gesellschaftlichen Fortschritt zu verwirklichen.

Wirft man einen Blick auf die Entwicklung unserer Gesellschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung, so stößt man schnell auf die Bedeutung von Personen und Organisationen, die von der Anthroposophie inspiriert wurden. Besonders in den Bereichen Medizin, Umwelt und Bildung, aber auch in Teilen der Wirtschaft und Unternehmensführung hat sich die Denkweise in den letzten Jahrzehnten enorm gewandelt. Oft standen anthroposophisch geprägte Unternehmen und Initiativen sogar am Anfang von Entwicklungen, wie etwa die in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts entstandene Demeter-Bewegung, die als erste Initiative für ökologische Landwirtschaft gilt. Seitdem steht die Marke Demeter für biologisch-dynamisch produzierte Lebensmittel und gilt in Zeiten undurchsichtiger Lebensmittelproduktion als vertrauenswürdiges und zuverlässiges Gütesiegel. Im Bereich der Medizin sind anthroposophisch orientierte Kliniken, Krankenhäuser und Sanatorien entstanden, die von Patienten außerordentlich geschätzt werden und aus der medizinischen Landschaft nicht mehr wegzudenken sind. Dasselbe gilt für die weltweit aus anthroposophischen Impulsen in großer Zahl entstandenen Waldorfschulen und heilpädagogischen Einrichtungen. Die MAHLE-STIFTUNG engagiert sich seit ihrer Gründung in all diesen Bereichen.

Anthroposophisch inspirierte Erfolgsprojekte in der Wirtschaft

Beispiele für anthroposophisch inspirierte Erfolgsprojekte in der Wirtschaft sind die Unternehmen Weleda und Wala/Dr.Hauschka, die bereits vor über 80 Jahren zunächst zur Herstellung von Naturheilprodukten gegründet wurden. Heute zählen Weleda und Wala/Dr.Hauschka zu den bekanntesten und wohl auch beliebtesten Marken für Naturkosmetik und natürliche Pflegeprodukte in Deutschland. Mit seiner Drogeriemarktkette dm, die er 35 Jahre lang führte, nimmt auch der Anthroposoph und Gesellschafter der MAHLE-STIFTUNG Götz Werner in Hinblick auf verantwortungsbewusste und nachhaltige Unternehmensführung eine Vorreiterrolle ein. dm zeigt beispielgebend, wie auf Wertschätzung basierende Mitarbeiterführung und die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung zu wirtschaftlichem Erfolg führt.

Die Entstehung der MAHLE-STIFTUNG ist ebenfalls auf die von der Anthroposophie inspirierte Denk- und Lebensweise ihrer beiden Gründer zurückzuführen. Der Tradition folgend und von der Wirkungskraft der zu Beginn beschriebenen Grundsätze überzeugt, fördert die MAHLE-STIFTUNG überwiegend anthroposophisch inspirierte Projekte und Initiativen mit dem Ziel, zum gesellschaftlichen Fortschritt beizutragen.